Öffnungszeiten

Montag:           


Dienstag:          
                           


Mittwoch:  

   


Donnerstag:   
               


Freitag:      
 


Samstag:   

                      
Sonntag:         

                      

 8.45 - 11.00 Uhr
 16.00 - 21.00 Uhr


8.45 - 11.00 Uhr
16.00 - 21.00 Uhr

 

8.45 - 11.00 Uhr

16.00 - 21.00 Uhr


8.45 - 11.00 Uhr
16.00 - 21.00 Uhr


8.45 - 11.00 Uhr

17.00 - 20.00 Uhr

10.00 -
 16.00 Uhr
 

9.30 - 11.45 Uhr

14.00 - 16.00 Uhr

Adresse

TSV Burgau
Remsharter Str. 4

89331 Burgau
info(a)kraft-und-fitness.de

Tel: 08222 9665932
 

  • Facebook Social Icon
Hauptverein
Anfahrt

Schwäbische Meisterschaften im Gewichtheben 2017 in Burgau

Der TSV Burgau richtete die Schwäbischen Meisterschaften im Gewichtheben aller Altersklassen in familiärer Atmosphäre souverän aus. Die jungen Burgauer dominierten die Konkurrenz und holten wieder den Wanderpokal des Bezirkes Schwaben. 53 Meldungen waren eine Steigerung um ca. 80%. Die optimale Vorbereitung durch die Vereinsverantwortlichen sorgte für einen technisch und zeitgenauen Ablauf.

 

Als Gast konnte der Kampfrichterobmann des Bundesverbandes begrüßt werden, seit April Mitglied beim TSV und seit 3 Wochen  Mitglied der Technischen Kommission des Weltverbandes.

Winfried Müller, AK 3 und Ludwig Vogl in der Altersklasse 6,  machten den Anfang und belegten die Plätze 2 und 3. Mit 48 kg im Reißen und 65 kg im Stoßen erzielte Müller 197,48 Sinclar- Melzer/Faber Punkte. Vogl riss nur 60 kg und stieß im 3. Versuch 90 kg. Hier siegte der Deutsche Meister und Altersklassenbeste Waldemar Altvater vom ASV Neu-Ulm.  

Bei den Kindern des Jahrgangs 2006 legte Tobias Schlenz 6 Gültige mit den Bestleistungen im Reißen 29 und Stoßen 32kg auf die Platte und siegte soverän mit 175 Punkten. 

 

Im Jahrgang 2005 war der Höchstädter Kerimow Domini nicht zu schlagen. Rogge Lennart vom TSV hatte bei seinem 1. Wettkampf einen super Einstand mit 20 kg im Reißen und 27 kg im Stoßen und holte sich den 2. Platz. Lukas Reitenauer, ebenfalls vom TSV platzierte sich mit 6 Gültigen, hier 10 kg im Reißen und 12 kg im Stoßen auf den 3. Platz. 

 

Im Jahrgang 2004 waren die Burgauer Grimminger, Saitaj und Tezcan vertreten. Alle schafften 6 gültige Versuche mit achtbaren Techniknoten. Meister wurde Sahitaj mit den Rekorden 22 und 28 kg, sowie 163,76 Punkten. Grimminger konnte mit 17 kg im Reißen 22 kg im Stoßen nur 138,02 Punkte erreichen. Tezcan schlug sich gegenüber dem Training achtbar und erzielte mit 15 kg im Reißen sowie 19 kg im Stoßen 104 Punkte.

Alex – Junior Koch war Einzelkämpfer in der Altersklasse 2002, aber 6 Gültige und deutlichen Bestleistungen im Reißen 54 kg und Stoßen 62 kg, sowie überragenden Techniknoten 9,0 brachten ihm 273,33 Punkte, den  Titel und ein Hammerergebniss für den Landestrainer.

Bei den Damen kamen die Heberinnen nur aus Augsburg und Ulm und insgesamt 7 an der Zahl – unser Neuzugang war im Urlaub und ist noch nicht startberechtigt.

In der AK 1 (21-27 Jahre) siegte Jacob Sarah von der TSG Augsburg mit 69 kg im Reißen und 86 kg im Stoßen und 186,64 Punkten.

In der Alterklasse 2 (28 – 34 Jahre) Hirsi Annuka vom ASV Neu-Ulm 52kg im Reißen und 65kg im Stoßen, wowie 144,61 Punkten.

Bei den Junioren waren nur 3 Heber am Start, da die 3 Burgauer Jäger, Hupfauer und Duong noch verletzt sind. Der Augsburger Kormann siegte ganz knapp mit 229,94 zu 229,79 vor dem Kaufbeurer Huber.

Die Altersklasse 2 war mit 9 Hebern Top besetzt, hier setzte der Neu-Burgauer Kallo 6 Gültige mit den Bestleistungen von 60 und 82 kg im Reißen und Stoßen, kam aber mit 166,17 Punkten über den 9. Platz nicht hinaus. Moll Daniel von der TSG Augsburg siegte hier in beeindruckender Manier mit 120 kg im Reißen und 142 kg im Stoßen sowie 294,83 Sinclarpunkten.

In der letzten Veranstaltungsgruppe starte die AK 1 ( 21 – 27 Jahre ) und der Deutsche Vizemeister vom letzten Wochenende Markus Kerimow als Jugendlicher vom TSV. Im Reißen konnte er mit 108 kg die höchste Last realisieren gefolgt von Simonyan vom SV Gold Blau Augsburg mit 105 kg. Kerimow stieß 130 kg, blieb aber an der Bestleistung von 133 kg hängen. Simonyan konterte mit 138 kg  und erzielte 286,47 Sinclarpunkte. Die 294,62 von Kerimow waren aber nicht zu knacken.

Der Wanderpokal des Bezirkes ging mit überragenden 141 Punkten wieder an die TSG Augsburg. Quasi zur Überraschung Aller, konnte gleich 10 Minuten später die Siegerehrung durchgeführt werden. Hier ließen sich die Burgauer, insbesondere der  1. Bürgermeister Herr Konrad Barm mit 10 attraktiven Pokalen, nicht lumpen. Urkunden, Medaillen und Pokale waren von besonderer Qualität, was von den Akteuren positiv, neben der Durchführung anerkannt wurde.