Öffnungszeiten

Montag:           


Dienstag:          
                           


Mittwoch:  

   


Donnerstag:   
               


Freitag:      
 


Samstag:   

                      
Sonntag:         

                      

 8.45 - 11.00 Uhr
 16.00 - 21.00 Uhr


8.45 - 11.00 Uhr
16.00 - 21.00 Uhr

 

8.45 - 11.00 Uhr

16.00 - 21.00 Uhr


8.45 - 11.00 Uhr
16.00 - 21.00 Uhr


8.45 - 11.00 Uhr

17.00 - 20.00 Uhr

10.00 -
 16.00 Uhr
 

9.30 - 11.45 Uhr

14.00 - 16.00 Uhr

Adresse

TSV Burgau
Remsharter Str. 4

89331 Burgau
info(a)kraft-und-fitness.de

Tel: 08222 9665932
 

  • Facebook Social Icon
Hauptverein
Anfahrt

Erfolgreiches Wettkampfwochenende für den TSV.

Am Wochenende war Großkampftag beim TSV. In eigener Halle richtete man das Weihnachtsturnier der Bezirke Schwaben, Ober- und Niederbayern aus, wobei der TSV mit 7 Startern die meisten Heber stellte. Im Anschluss gingen dann die Großen in der Bezirksliga gegen den TSG Augsburg III an die Hantel. Alles im allen war es eine gelungene Veranstaltung, wobei Simon Jäger und Fabian Hammerschmidt die Kampfrichterprüfung in der sogenannten Technikbewertung erfolgreich ablegen konnten.

Helbert Nikolas erreichte mit 20 kg im Reißen und 22 kg im Stoßen den 3. Platz.

Schlenz Tobias war gut aufgelegt, realisierte 6 Gültige mit 46 kg im Reißen und durchbrach mit 50 kg  im Stoßen erstmals eine sogenannte Schallmauer, was ihm den 1. Platz einbrachte.

Rogge Lennart musste sich mit ebenfalls 6 Gültigen 31 kg und 40 kg nur dem Deutschen Meister Kerimow Dominik aus Höchstädt beugen.

Bei den Schülern, der zahlreichsten Gruppe hob Sahitaj Edonis mit den Bestleistungen von 40 kg und 43 kg den 3. Platz.

Albrecht Thomas überzeugte bei seinem 1. Wettkampf mit 33 kg und 43 kg und dem 5. Platz.

Alex Junior Koch riss mit 67 kg 3 Gültige, schwächelte aber beim Ausstoßen und konnte nur 74 kg gutschreiben, was aber locker zum 1. Platz reichte.

Weiter gewann der TSV unangefochten den 1. Platz in der Mannschaftswertung.

 

Bei der Siegerehrung assistierte der Weihnachtsmann mit kleinen Präsenten. Ludwig Vogl ehrte dann die jungen Heber und Heberinnen des Bezirkes Schwaben in der sogenannten Schwabenwertung. In der Zwischenzeit waren die Heber der Bezirksliga Mannschaften abwogen und warteten nervös auf ihren Einsatz. Bei den Gastgebern war Koch Alex Junior schon am Vormittag im Einsatz und Dorina Fajkuczius meldete sich krank, so mussten die 4 Stammheber ohne Ersatz antreten.

Mit Hirsch, bei den Gästen, hob erstmals wieder ein Heber aus der 1. Mannschaft, der auch am Schluss mit 294,55 Punkten der Beste war. 

 

In  der 1. Gruppe gingen Krivonogova und Hupfauer konzentriert zu Werke und rissen 57 kg und 85 kg was ein Vorsprung ca. 30 Punkten war. Den verteidigten Kropp und Jäger mit 90 kg und 87 kg. Das Zwischenergebnis lautete 436,597 zu 405,496 Sinclarpunkte für den TSV. Hier war schon ein Endergebnis über 1000 Punkte ersichtlich, das hieß wenig Ungültige zu produzieren.

Krivonogova stieß 74 kg und Hupfauer realisierte 115 kg und übertraf damit seine Mannschaftskollegin mit 269,60 zu 269,74 Punkten. Jäger und Kropp genügten dann 115 kg und 117 kg im Stoßen. Der TSV gewann auch diese Diszplin mit 575,776 zu 525,126 Sinclarpunkten recht deutlich. 1012,374 zu 930,622 Sinclarpunkte waren dann ein deutlicher Sieg und 3 Punkten.

Mit 9:0 Punkten führt der TSV nun alleinig die Tabelle an und hofft noch auf eine kleine Leistungssteigerung um die Ulmer am 23.02.19 schlagen zu können, die mit 999,06 Sinclarpunkten ein ebenfalls beachtliches Ergebnis erzielten.