Öffnungszeiten

Montag:           


Dienstag:          
                           


Mittwoch:  

   


Donnerstag:   
               


Freitag:      
 


Samstag:   

                      
Sonntag:         

                      

 8.45 - 11.00 Uhr
 16.00 - 21.00 Uhr


8.45 - 11.00 Uhr
16.00 - 21.00 Uhr

 

8.45 - 11.00 Uhr

16.00 - 21.00 Uhr


8.45 - 11.00 Uhr
16.00 - 21.00 Uhr


8.45 - 11.00 Uhr

17.00 - 20.00 Uhr

10.00 -
 16.00 Uhr
 

9.30 - 11.45 Uhr

14.00 - 16.00 Uhr

Adresse

TSV Burgau
Remsharter Str. 4

89331 Burgau
info(a)kraft-und-fitness.de

Tel: 08222 9665932
 

  • Facebook Social Icon
Hauptverein
Anfahrt

Eva Speth verteidigt WM-Titel im Bankdrücken

Bei den diesjährigen Welttitelkämpfen im Classic-Bankdrücken im texanischen Killeen konnte die für den TSV Burgau startende Eva Speth den im Vorjahr in Potchefstroom/Südafrika errungenen Titel erfolgreich verteidigen.

 

Zunächst zum Wettkampfort:

Die rund 130.000 Einwohner zählende Garnisonstadt Killeen gilt mit rund 80.000 Soldaten – mitgerechnet die Truppen in der näheren Umgebung – zur größten Militärbasis der westlichen Welt. Allein im „Fort Hood“ sind mehr als 40.000 Militärs untergebracht. Das „Fort Hood“ kam trauriger Weise zu Berühmheit durch einen am 05.11.2009 von einem Kriminalpsychologen verübten Amoklauf, bei dem 12 Soldaten, ein Zivilangestellter, sowie ein ungeborenes Kind ums Leben kamen. Weitere 42 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Von dem damaligen Drama zeugt heute ein für die Toten vor unserem Hotel errichtetes Mahnmal (Siehe Bild).

 

Zum Wettkampf selbst:

Während im Vorjahr noch insgesamt 252 Teilnehmer am Start waren, so standen dieses Mal schon 329 Sportlerinnen und Sportler auf den Ergebnislisten, was einem plus von ca. 30 % entspricht.

 

Zur „frühen Morgenstunde“ um 10.00 Uhr – Abwaage: 08.00 Uhr – 09.30 Uhr - musste Eva Speth am dritten Wettkampftag in der ersten Gruppe an die Hantel treten. Wie im Vorjahr konnte sie mit 82,82 kg Körpergewicht das Limit für die Klasse -84,0 kg bringen. In Ihrer Klasse war mit der US-Amerikanerin Janice Francis nur eine Kontrahentin gemeldet. Eva Speth begann ihren Wettkampf mit einem sicheren Einstiegsgewicht von 85,0 kg. Im zweiten Versuch sollten auch 90,0 kg gelingen. Allerdings gab der Scheibenstecker die Hantel derart schlecht aus den Ständern heraus, so dass beide Schultern für einen guten Versuch nicht vollständig auf der Bank lagen. Der Versuch misslang. Im Betreuerfeld wurde dies rasch analysiert und diese Last wiederholt. Dieses Mal achtete Eva darauf, dass beide Schultern optimal auf der Bank lagen und das Gewicht wurde optimal nach oben gedrückt. Eva meinte zum Abschluss: „Eigentlich wollte ich im dritten Versuch mit 93,0 kg einen neuen Weltrekord der Altersklasse III (60-70 Jahre) anpeilen, was von den Trainingsleistungen eigentlich auch möglich war, aber es gibt insgesamt pro Wettkampf leider nur drei Versuche“. Die Amerikanerin schaffte im dritten Durchgang lediglich eine Last von 70,0 kg, so dass der Sieg an Eva Speth ging.

 

Am Ende ärgerte sich Eva Speth trotzdem über die vertane Chance, wäre doch ein Sieg in der Gesamtwertung dieser Altersklasse möglich gewesen. Die Französin Evelyne Herbin als Siegerin in der Klasse -63,0 kg und gehobenen 75,5 kg erreichte 81,26 Relativpunkte (Körpergewicht im Verhältnis

zur Leistung). Dies waren lediglich 0,42 Punkte mehr als Eva Speth. In Zahlen ausgedrückt – ein weiterer gültiger Versuch mit 93,0 kg oder auf einen einfachen Nenner gebracht 100 Gramm Körpergewicht weniger hätten gereicht.

l. Janice Francis und r. Eva Speth

Fort Hood November 5 Memorial