Öffnungszeiten

Montag:           


Dienstag:          
                           


Mittwoch:  

   


Donnerstag:   
               


Freitag:      
 


Samstag:   

                      
Sonntag:         

                      

 8.45 - 11.00 Uhr
 16.00 - 21.00 Uhr


8.45 - 11.00 Uhr
16.00 - 21.00 Uhr

 

8.45 - 11.00 Uhr

16.00 - 21.00 Uhr


8.45 - 11.00 Uhr
16.00 - 21.00 Uhr


8.45 - 11.00 Uhr

17.00 - 20.00 Uhr

10.00 -
 16.00 Uhr
 

9.30 - 11.45 Uhr

14.00 - 16.00 Uhr

Adresse

TSV Burgau
Remsharter Str. 4

89331 Burgau
info(a)kraft-und-fitness.de

Tel: 08222 9665932
 

  • Facebook Social Icon
Hauptverein
Anfahrt

Trotz eindeutigem Sieg nur 3. Platz punktgleich in der Bezirksliga Schwaben.

Die Saisonbestleistung von 989,095 Sinclarpunkten und der eindeutige Sieg gegen den ASV Neu – Ulm 944,443 Sinclarpukte, reichte nicht zum Meistertitel. Die TSG Augsburg II und der ASV Neu – Ulm hatten ebenfalls 6:3 Punkte in der Gesamtwertung aber 50 bzw. 20 Punkte mehr auf dem Konto.

Schon beim Wiegen wurde mit allen taktischen Raffinessen gearbeitet, wobei der neutrale Kampfrichter Lothar Ebermann von der SSV Höchstädt sich nicht beirren ließ. Da die Gäste mit 2 Damen antraten setzte man die Damen in die erste Gruppe beim Blockheben, um die Scheibenstecker nicht zu sehr zu beanspruchen und um eine gewisse Hektik zu vermeiden

Von Seiten der Burgauer ging die Rechnung nicht auf. Kallo Attila und Alex Koch Junior konnten jeweils nur einen Reißversuch mit 60 kg realisieren.

Iustina Krivonogova ließ dagegen nichts anbrennen riss Bestleistung mit 55 kg und 119,13 Sinclarpukte waren Tagesbestwert.

In Gruppe 2 realisierenten Simon Jäger, Daniel Hupfauer und Pierre Schmid jeweils 2 Gültige mit 95 kg und 80 kg.

Auf grund weniger Fehlversuche der Ulmer war dann das Zwischenergebniss nur 431,996 zu 427,563 Sinclarpukte für den TSV.

Im Stoßen legten die TSV`ler ihre Nervosität ab, während die Ulmer durch hohe Steigerungen Ungültige produzierten.

Alex Koch schaffte nur 70 kg im Stoßen. Kallo Attila machte es besser mit 2 Gültigen stieß er 80 kg.

Entscheidend war jetzt Iustina. Sie war, im wahrsten Sinne des Wortes bis in die Haarspitzen motiviert, stieß 3 Gültige mit
70 kg, 63 kg und 75 kg. 154,05 Sinclarpunkte waren wieder Tagesbestwert.

Pierre Schmid schaffte mit 95 kg Bestleistung und 105,18 Sinclarpunkte.

Hier leisteten sich die Ulmer 3 Ungültige, während Daniel Hupfauer und Jäger Simon mit ihren Bestleistungen und

6 Gültigen von 110 kg und 122 kg glänzten.

Das Stoßen ging dann doch mit 557,096 zu 516,876 deutlich an den TSV.

 

Mit Krivonogova 273,18, Jäger 264,96 und Hupfauer 257,2 Sinclarpunkten stellte Burgau auch die 3 Punktebesten.

Die Meisterschaft wurde nur durch den schlechten Wettkampf bei der TSG Augsburg II mit 857,89 Sinclarpunkten verpasst.

Den Zuschauern wurde am Endspurt noch spannender Gewichthebersport geboten und mit Durchhaltevermögen und Trainingsfleiß dürften die 1000 Sinclarpunkte in der der neuen Runde keine Utopie sein.

Tabelle: 

    Platz 

    1.

    2.

    3.

   4.

Verein 

TSG Augsburg II

ASV Neu-Ulm

TSV Burgau

SV Gold Blau Augsburg

 

Punkte 

6:3

6:3

6:3

0:9

 

Sinclarpunkte- best 

953,62

993,21

989,095

794,21

 

Sinclarpunkte-Total 

2.820,95

2.793,243

2.773,118

2.193,726