Öffnungszeiten

Montag:           


Dienstag:          
                           


Mittwoch:  

   


Donnerstag:   
               


Freitag:      
 


Samstag:   

                      
Sonntag:         

                      

 8.45 - 11.00 Uhr
 16.00 - 21.00 Uhr


8.45 - 11.00 Uhr
16.00 - 21.00 Uhr

 

8.45 - 11.00 Uhr

16.00 - 21.00 Uhr


8.45 - 11.00 Uhr
16.00 - 21.00 Uhr


8.45 - 11.00 Uhr

17.00 - 20.00 Uhr

10.00 -
 16.00 Uhr
 

9.30 - 11.45 Uhr

14.00 - 16.00 Uhr

Adresse

TSV Burgau
Remsharter Str. 4

89331 Burgau
info(a)kraft-und-fitness.de

Tel: 08222 9665932
 

  • Facebook Social Icon
Hauptverein
Anfahrt

Burgau glänzte mit Meistertitel und achtbaren Platzierungen

Der TSV Burgau stellte 6 Teilnehmer in den Altersklassen Kinder, Schüler und Jugend. Markus Kerimow holte in der Jugend gar den Meistertitel und die weiteren Heber glänzten mit Bestleistungen, die nicht immer für Podestplätze ausreichten.

Den Anfang machte bei den Kindern Tobias Schlenz, der seine Bestleistungen im Reißen und Stoßen auf 27 und 32 kg steigerte. In der Technikwertung konnte er den Kampfrichter nicht überzeugen, im Gegensatz zu seinen Trainern und verlor 80 Punkte gegenüber Junemann aus Neumarkt. Er schockte 6,8 Meter, sprintete 30 Meter in 6,00 Sekunden und sprang 4,90 Meter weit. Hier verlor er nur mit 184,18 zu 182,31 Punkten. Im Endergebnis erreichte er den 2. Platz mit erstmals 301,79 Punkten.

Bei den Schülern des Jahrgangs 2004 überraschte Leon Grimminger mit dem 6. Platz und 370,10 Punkten. Er schraubte seine Rekorde im Reißen und Stoßen auf 15 und 21 kg. In der Athletik erreichte er gar mit 216,41 Punkten den 4. Platz mit 5,64 Meter im Sprung, im 30 Meter Sprint 5,28 Sekunden und Kugleschocken 4,74 Metern.

Sahitaj Edonis realisierte im Reißen und Stoßen 20 und 25 kg mit den Techniknoten 5 und 6. In der Athletik hatte er aber rabenschwarzen Tag und sprinte die 30 Meter in nur 6,18 Sekunden, schockte nur 4,62 Meter  und sprang ebenfalls nur 4,75 Meter. 336,31 waren ein achtbares Ergebniss in  der starken Gruppe nur der 9. Platz.

Im Jahrgang 2002 waren 5 gleich starke Heber am Start, wobei hier die Nerven und Tagesform entschieden. Alex Koch erreichte mit den Bestleistungen im Reißen und Stoßen von 52 und 61 kg mit 242,81 Punkten den 3. Platz, den es in der Athletik zu verteidigen gab. In der Athletik vergab er mit 7,00 Metern im Sprung, 5,05 im Sprint und nur 7,95 Meter im Schocken wertvolle Punkte und erzielte mit 492,10 Punkten in der Gesamtwertung den undankbaren 4. Platz.

In der Jugend demonstrierte zum Abschluss Markus Kerimow Gewichtheben. Auf Grund seiner hohen Lasten musste er seine Versuche alleine durchführen. 3 Gültige im Reißen mit 107 kg und 2 im Stoßen mit 125kg brachten ihm den Meistertitel und 78 Relativpunkte – das beste Ergebniss aller Jugendlichen Heber.

Im Burgauer Lager war man zufrieden, Schwachstellen wurden erkannt und müssen abgestellt werden um bei der Vergabe von den Podestplätzen mitreden zu können.

Markus Kerimow ist nach seiner langwierigen Verletzung wieder auf der Erfolgsspur und mit entsprechender Steigerung ist die Quali für die Jugend EM auf der Deutschen möglich.